Seit 1984 sind die Ghostbusters im Einsatz. Geplant ist jetzt ein dritter Teil rund um die weltbekannten Geisterjäger, doch nach dem Tod von Harold Ramis (✝69) war zunächst unklar, wie es mit dem Projekt weitergehen soll.

Die Produktionsfirma Sony hat entschieden, den Film auch weiterhin umzusetzen, berichtet nun The Hollywood Reporter. Harold Ramis, Bill Murray (63) und Dan Aykroyd (61) sollten darin zu dritt einen Cameo-Auftritt haben. Das bestehende Drehbuch muss nach dem Trauerfall natürlich umgeschrieben werden. Um das weitere Vorgehen zu besprechen, wird sich der Regisseur Ivan Reitman (67) in den kommenden Tagen mit den Produzenten treffen. Allerdings soll der Einfluss, den Harold Ramis' Dahinscheiden auf das Projekt hat, nur minimal sein. Geplant war wohl nur eine kurze Szene, in der die Original-Ghostbusters den Newcomern begegnen.

Harold Ramis spielte nicht nur als Dr. Egon Spengler in den zwei ersten Filmen mit, sondern schrieb auch gemeinsam mit Dan Aykroyd die Drehbücher für die abenteuerlichen Komödien.

WENN
WENN
WENN


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de