Eine Rolle in einem Film zu ergattern, von dem schon vor dem Filmstart zu erwarten ist, dass er ein echter Kassenschlager wird, ist für die meisten Schauspieler sicher ein großer Traum. So konnte auch Kristen Stewart (23), nachdem sie als Teenie schon einmal neben Jodie Foster (51) in "Panic Room" auf der Leinwand war, endlich als Erwachsene mit Twilight den Durchbruch schaffen. Eine, die nun Kristens Leben leben könnte, ist Emily Browning - sie lehnte die Rolle der Bella Swan jedoch ab.

Selbst wenn sich die Filme eher für die Goldene Himbeere als für den Oscar empfahlen, so brachten sie den Mitwirkenden doch immerhin Ruhm, Geld und sogar Liebe. Als eine, die das alles ausschlug, ärgert man sich doch bestimmt - nicht so Emily. Sie ist noch immer froh, dass sie das Rollenangebot, obwohl Stephenie Meyer (40) sie unbedingt wollte, nicht angenommen hat: "Ich denke, dass ich zu dieser Zeit eindeutig noch nicht dazu bereit gewesen wäre, mit dieser irrsinnigen Aufmerksamkeit umzugehen. Die Leute wussten, dass 'Twilight' erfolgreich werden würde, aber ich glaube nicht, dass irgendwer geahnt hätte, dass es so riesig werden würde" so Emily laut Inquirer. "Wenn ich das gewesen wäre, würde ich vermutlich nicht mehr schauspielern, weil es mich verängstigt, wenn ich daran denke, wie sie nach diesem Film ständig von den Leuten gejagt wurden. Ich bin wirklich glücklich mit den Entscheidungen, die ich gemacht habe. Ich bereue in dieser Hinsicht wirklich nichts."

Im Moment sieht man Emily neben dem Game of Thrones-Star Kit Harrington in dem Historien-Epos "Pompeii". Was aus ihr als "Twilight"-Star geworden wäre, wird man nie erfahren...

Was ihr über die Filme wisst, die Emily verschmähte, könnt ihr hier auf die Probe stellen:


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de