Sie ist dafür bekannt, kein Blatt vor den Mund zu nehmen und scheut sich auch nicht davor, ihre Kritik an Promis offen zu äußern. Doch wer so vorlaut ist wie Chelsea Handler (39), der muss auch damit rechnen, sich die Zunge zu verbrennen. So musste die Moderatorin für einen ihrer Oscar-Tweets ordentlich Kritik einstecken und sieht sich plötzlich mit Vorwürfen konfrontiert, sie sei rassistisch.

"Angelina Jolie hat für Lupita Nyong'o schon die Adoptions-Unterlagen ausgefüllt" - dies war nur einer der Tweets, die Chelsea Handler in der Oscar-Nacht mit der Welt teilte, doch wirklich amüsant fanden das nur wenige ihrer Follower. Tatsächlich werfen ihr viele aufgrund dessen sogar Rassismus vor! Doch das will Chelsea nicht auf sich sitzen lassen. "Ich bin kein Rassist", stellt sie bei Good Morning America jetzt klar. "Ich date viele schwarze Menschen, es wäre also sehr schwierig, denen das zu erklären." Unterkriegen lassen will sich Chelsea von der teils heftigen Kritik an ihren Äußerungen nicht. "Die Leute sind immer sauer auf mich. Wenn mich das interessieren würde, wäre ich dauernd online, aber ich arbeite lieber." Und statt sich Gedanken darüber zu machen, dass sie mit ihren derben Äußerungen womöglich die Gefühle anderer Menschen verletzt, konzentriert sich Chelsea lieber auf ihre zukünftigen Projekte.

Mehr über die Oscar-Nacht erfahrt ihr in diesem Clip:

Chris Brown und Rihanna, 2013
Getty Images
Chris Brown und Rihanna, 2013
John Legend, Chrissy Teigen und ihre beiden gemeinsamen Kinder
Getty Images
John Legend, Chrissy Teigen und ihre beiden gemeinsamen Kinder


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de