Nach dem Dinner mit DSDS-Juror Dieter Bohlen (60) auf Kuba schwärmten die Kandidaten bereits von der vertrauten und so entspannten Stimmung mit dem Pop-Titan. Daniel Ceylan und Christopher Schnell nehmen beide zum zweiten Mal an der Castingshow teil und stellen fest: Besonders hinter den Kulissen hat sich der Umgang von Dieter Bohlen mit den Kandidaten bedeutend geändert.

"Ich habe das Gefühl, dass sich Dieter dieses Jahr mehr als zuvor für uns Kandidaten interessiert. Ich glaube, so extrem war das noch nie", verriet Christopher im Interview mit Promiflash. Für seinen ersten DSDS-Versuch 2008 wusste der 25-Jährige, was ihn in der Sendung erwartet - mit Ausnahme von Bohlens Fürsorge: "Im Vergleich zu vor sechs Jahren finde ich das dieses Jahr extrem überraschend." Der Juror suche gezielt den Kontakt zu den Kandidaten und versuche, sie individuell zu fördern: "Wenn die Kameras aus sind, macht er sich Gedanken über uns und denkt viel darüber nach, was uns weiterhelfen könnte."

Daniel, der dieses Jahr ebenfalls zum zweiten Mal bei DSDS dabei ist, empfindet Dieter Bohlen fast schon als väterlich. Dass der Pop-Titan selbst Nachwuchs hat, könnte nach Meinung von Daniel ein Grund dafür sein. Darüber hinaus findet der DSDS-Kandidat mit Blick auf Bohlens 60. Geburtstag im Februar: "Er ist ja auch ein bisschen älter geworden. Man wird irgendwann ruhiger und gelassener."

Alle Infos zu 'Deutschland sucht den Superstar' im Special bei RTL.de

Wenn auch ihr den Pop-Titan gut kennt, könnt ihr euch noch an diesem Quiz versuchen:

Bruce Darnell, Sylvie Meis und Dieter Bohlen  2008 in Hamburg
Getty Images
Bruce Darnell, Sylvie Meis und Dieter Bohlen 2008 in Hamburg
Lukas Kepser während der ersten Mottoshow von DSDS 2019 in Köln
Getty Images
Lukas Kepser während der ersten Mottoshow von DSDS 2019 in Köln
Pietro Lombardi und Dieter Bohlen in der DSDS-Mottoshow am 6. April
Getty Images
Pietro Lombardi und Dieter Bohlen in der DSDS-Mottoshow am 6. April


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de