Die erste Liveshow von DSDS sorgte am Samstagabend nicht nur mit dem Comeback von Menowin Fröhlich (26) für eine Überraschung, sondern auch mit den Kandidaten, die die Show schließlich verlassen mussten. Denn während Melody Haase (20) und Sophia Akkara (20) trotz kleiner Schwächen mit ihren Auftritten die Jury begeisterten beziehungsweise nicht das schlimmste Urteil des Abends bekamen, sangen sich statt der beiden Damen Kandidaten wie Christopher Schnell (26), der von Dieter Bohlen (60) und seinen Kollegen mit Kritik überhäuft wurden, in die nächste Runde. Ist das noch fair?

Die Enttäuschung war Melody und Sophia deutlich ins Gesicht geschrieben, als sie erfuhren, dass sie nicht mehr bei DSDS dabei sind. Und auch für ihre Fans ist kaum nachvollziehbar, dass die Sängerinnen gehen mussten. Zwar brachte Sophie nicht die stärkste gesangliche Leistung, begeisterte jedoch mit ihren tänzerischen Fähigkeiten, mit denen sie sogar die Dance-Challenge gewann und Melody zählte mit ihrem starken Auftritt sogar zu den Favoriten der Jury. Doch es scheint, als könnten einmal mehr vor allem die Jungs mit schmachtenden Blicken und süßlichen Melodien die Zuschauer für sich gewinnen.

Was meint ihr - ist es fair, dass Sophia und Melody gehen mussten?

Alle Infos zu "Deutschland sucht den Superstar" im Special bei RTL.de.

RTL / Stefan Gregorowius
Melody HaaseRTL/Stefan Gregorowius
Melody Haase
RTL/Stefan Gregorowius


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de