Es war ein Schock für die Fans: Gerüchte machten die Runde, dass sich AC/DC nach über 40 Jahren trennen, weil eines ihrer Mitglieder mit schweren gesundheitlichen Problemen zu kämpfen habe. Nun äußerte sich Frontman Brian Johnson und lässt seine Anhänger aufatmen.

Dem britischen Daily Telegraph sagte der Sänger nun: "Wir kommen definitiv im Mai in Vancouver zusammen." Bei ihrem Treffen würden sie auf ihren Gitarren herumklimpern und schauen, ob etwas dabei herauskäme, so der Musiker. Weiterhin gestand er in dem Interview, dass eine 40-Konzerte-Tour zum 40-jährigen Bandjubiläum "eine wundervolle Art wäre, sich zu verabschieden. Aber das hängt gerade alles in der Luft." Solche Sätze klingen zwar nicht nach einem Aus für die Band, doch allzu große Zuversicht spenden sie auch nicht.

Doch obwohl Johnson das AC/DC-Ende dementierte, reißen die Sorgen um Malcolm Young nicht ab. Mark Gablem ein enger Freund der Band schrieb auf Facebook: "Malcolm Young ist sehr krank." Trotz dieser Aussage ließ sich der Musiker aber zu keinem weiteren Statement hinreißen, sodass weiterhin ungewiss bleibt, woran das AC/DC-Mitglied leidet.

AC/DCGetty Images
AC/DC
AC/DCWENN
AC/DC
AC/DCGetty Images
AC/DC


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de