Wer ins Schema passt, kommt weit. Wer - vor allem optisch - aus der Reihe tanzt, hat es nicht nur in der Schule schwer, sondern eckt auch bei DSDS an. Besonders Ryan Stecken galt in der diesjährigen Staffel der Talentschmiede als Exot. Die Boytunte ließ sich in keine Schublade stecken, sondern es musste eine ganz neue Denkweise her - zu viel für Juror Kay One (29), der immer wieder sein Missfallen ausdrückte.

Und das blieb für die mittlerweile ausgeschiedene Kandidatin nicht ganz ohne Konsequenzen. Sie fühlt sich von dem Juror diskriminiert und findet, dass Kay One seine Vorbildfunktion für viele Teenager nicht ordnungsgemäß erfüllt. Vielmehr vermittle er das Bild, respektlose oder gar menschenverachtende Kommentare seien cool. Das spürt Ryan auch nach ihrem Ausscheiden, wie sie im Interview mit Promiflash verrät: "Da kommen dann so Sprüche von irgendwelchen 13-Jährigen 'Du Missgeburt, geh dich vergraben' und so, was einfach nur für ihre Ignoranz spricht."

Zum Glück mangelt es der Sängerin nicht an Selbstbewusstsein, sodass sie über solchen Äußerungen steht. Was sie aber außerdem zu bemängeln hat, erfahrt ihr in dieser "Coffee Break"-Ausgabe:

[Folge nicht gefunden]
Facebook/ Ryan Stecken
Kay OneFacebook/ Anita Latifi
Kay One
Ryan SteckenPromiflash
Ryan Stecken


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de