Betty hatte bei Germany's next Topmodel bisher eine sehr gute Arbeit abgeliefert und überzeugte die Jury rund um Wolfgang Joop (69) zumeist. Hat das ganze Lob sie etwa überheblich gemacht, sodass sie sich nun sogar mit Heidi Klum (40) anlegt?

In der vergangenen Sendung war es die Aufgabe der Mädchen, sich in bestimmte Situationen spontan hineinzuversetzen und ad hoc wiederzugeben. Die 18-Jährige sollte Heidi Klum nachspielen - vor den Augen der Chef-Jurorin und ihren männlichen Kollegen. Ähnlich wie Martina Hill (39) in Switch reloaded machte Betty die hohe Stimme der 40-Jährigen übertrieben nach und gab deren typische Sprüche wie "Ich habe heute leider kein Foto für dich!" und "Nur eine kann 'Germany's next Topmodel' werden." wieder. Als sie gefragt wurde, wie sie sie finde, nannte Betty Heidi doch tatsächlich "Schabracke"!

Ooops! Ist das etwa der Dank dafür, dass die Modelmama für ihren Schützling bisher nur Bewunderung übrig hatte und sie sogar aus dem Heim in die Sendung holte? Nein, alles halb so wild! Betty nutzte das eigentliche Schimpfwort in einem positiven Sinne. Und auch Heidi fand es eher belustigend.

Im Gegensatz zu Betty hält Oliver Kalkofe nicht viel von Heidi Klum und der ganzen Show an sich, wie in dieser "Coffee Break"-Sendung zu sehen ist:

Julianna, Heidi Klum und Toni im GNTM-Finale
Florian Ebener/Getty Images
Julianna, Heidi Klum und Toni im GNTM-Finale
Vito Schnabel und Heidi Klum bei einem Event, 2015
Getty Images
Vito Schnabel und Heidi Klum bei einem Event, 2015
Heidi Klum, Thomas Hayo und Michael Michalsky im GNTM-Finale 2018
Florian Ebener/Getty Images
Heidi Klum, Thomas Hayo und Michael Michalsky im GNTM-Finale 2018


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de