In Deutschland ist sie vor allem durch den Song "Titanium"; den sie gemeinsam mit Mega-DJ David Guetta (46) aufnahm, bekannt: Sia Furler (39). Die Sängerin und Songwriterin eroberte mit ihrer kraftvollen Stimme die Charts und sorgte für beste Laune in den Clubs und auf Partys. Doch im Inneren der Australierin sah es lange Zeit ganz anders aus: Sie war süchtig nach Drogen und Alkohol und hatte schlimme Depressionen, die sie beinahe in den Tod trieben. Nur der Anruf eines Freundes bewahrte sie im Jahr 2010 vor dem Selbstmord.

Gegenüber der New York Times machte die Musikerin nun das schockierende Geständnis, dass sie den Kampf gegen Drogen und Alkohol beinahe verlor und keinen anderen Ausweg mehr sah, als sich das Leben zu nehmen. Auch kleine Notizen für den Mann, der ihren Hund ausführte, und den Chef des Hotels, in dem sie sich umbringen wollte, hatte sie schon vorbereitet. "Ich habe mich selbst getötet und ich möchte nicht, dass sie den Anblick meiner Leiche ertragen müssen", hatte Sia als Warnung geschrieben. Doch bevor sie den endgültigen Schritt wagen konnte, klingelte das Telefon der Musikerin und ein guter Freund war am anderen Ende der Leitung. Worum es in dem Gespräch ging, verriet Sia zwar nicht, sie sieht den Anruf aber als ihren Lebensretter an.

Mittlerweile ist die Sängerin nicht nur clean, sondern auch nicht mehr depressiv. Zudem hat sie abseits der Sucht einen neuen Lebensinhalt für sich gefunden: "Ich bin ein Workaholic. Die Arbeit ist jetzt mein neuer Stoff!"

Unbekannt
Nikki Nelson/WENN.com
David GuettaWENN
David Guetta


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de