In Hollywood ist die Branche immer noch sehr auf das Aussehen und vor allem auf die Jugend der Schauspielerinnen fixiert, denn Nachwuchsstars wie Jennifer Lawrence (23) oder Shailene Woodley (22) feiern aktuell riesige Erfolge. Da könnte man glauben, die etwas älteren Ladys könnten da um ihre Jobs und ihr Ansehen fürchten, doch genau das Gegenteil ist bei den Promi-Ladys der Fall. Naomi Watts (45), Susan Sarandon (67) und Melissa McCarthy (43) haben erklärt, was Älterwerden im Showbusiness für sie bedeutet.

Gegenüber dem AARP Magazine stellte Oscar-Preisträgerin Susan eindeutig klar: "Je älter du wirst, desto besser wird auch deine Perspektive." Denn die vielen Jungstars haben oft noch kein so geschärftes Profil und Charakterrollen werden gerne mit reiferen Darstellern besetzt. Auch der ehemalige Gilmore Girls-Star Melissa glaubt, dass ein paar Jahre mehr auf dem Buckel durchaus interessant machen können. "Die Zuschauer sind gelangweilt, wenn sie immer nur einen Typ Mensch und ein Alter sehen. Ich glaube, die Menschen wollen eigentlich einen Querschnitt durch die ganze Welt sehen", so die Schauspielerin.

Und auch Naomi Watts, die mit ihren 45 Jahren noch lange nicht zum ganz alten Eisen gehört, ist sich sicher, dass das Leben mit dem Alter nur noch spannender wird und es auch den Vorteil halt, weise zu werden und bessere Entscheidungen treffen zu können.

In Hollywood gibt es eben nicht nur einen Platz für die blutjungen Newcomer, sondern auch für die etablierten Künstler, die nicht nur durch Optik und Jugend punkten!

WENN
Naomi WattsJoel Ginsburg/WENN.com
Naomi Watts
Melissa McCarthyFayesVision / WENN
Melissa McCarthy


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de