Für seinen neuen Film "Stereo" begab sich Moritz Bleibtreu (42) auf Promo-Tour und sprach dabei nicht nur über seinen neuen Streifen, sondern auch über Privates. Dabei erzählte er gegenüber Promiflash auch, was er von seiner geliebten Mutter gelernt hat und wieso man sich in der Schauspielerei vor Nichts scheuen sollte.

Mit seiner berühmten Mutter Monica Bleibtreu (✝65) ist Moritz in die Welt der Schauspielerei hineingewachsen. Schon früh wurde er hierbei mit Ruhm und Popularität konfrontiert, doch das habe ihn nie negativ beeinflusst, so der Schauspieler. "Von nichts kommt nichts", wusste er und erklärte: "Die Quintessenz aus den Gesprächen mit meiner Mutter ist: Die Eitelkeit ist der Feind."

Dass sich Moritz für keine Rolle zu schade ist, kann man ab dem 15. Mai im Kino sehen. In seiner neuen Rolle wird er als fluchender Kerl zu sehen sein, der Jürgen Vogel (46) auf Schritt und Tritt begleitet und ihm, wie ein Schatten, nicht von der Seite weicht.

Moritz Bleibtreu im April 2018 in Frankreich
Getty Images
Moritz Bleibtreu im April 2018 in Frankreich
Moritz Bleibtreu im Januar 2019 in Genf
Getty Images
Moritz Bleibtreu im Januar 2019 in Genf
Jürgen Vogel im Februar 2019
Getty Images
Jürgen Vogel im Februar 2019


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de