Nach vier Jahren Pause meldete sich Kiefer Sutherland (47) in seiner Paraderolle als Jack Bauer endlich in der Nacht von Montag auf Dienstag zurück. Die Miniserie "24: Live another day" feierte nämlich weltweit Premiere und die ersten beiden Episoden wurden in Deutschland zeitgleich zur US-Ausstrahlung gezeigt. Besonders Sutherland fieberte diesem Tag schon lange entgegen.

"Am Anfang war ich wirklich ein nervliches Wrack. Die Serie war etwas ganz Besonderes für uns und wir waren sehr stolz auf diese, als wir sie nach der achten Staffel beendeten. Man will der Serie ja auch nicht nachträglich schaden und deshalb war ich ganz schön nervös, als wir wieder zu drehen anfingen", gestand der Hauptdarsteller gegenüber Access Hollywood. Doch da er schon so mit seinem Charakter Jack Bauer verwoben ist, war der Einstieg dann doch leichter als gedacht für ihn. "Die Rolle ist aber schon so ein wesentlicher Teil von mir, dass ich mich nach drei Drehtagen schon wieder richtig wohl fühlte und die Nervosität der Vorfreude auf die fertigen Folgen wich."

Wann die Serie im Free-TV ausgestrahlt wird, ist zwar noch nicht bekannt, jedoch wünscht sich Kiefer Sutherland, "dass alle Zuschauer so viel Spaß daran haben, wie wir beim Drehen."

Colin Farrell, Kiefer Sutherland, Joel Schumacher und Forest Whitaker, 2002
Getty Images
Colin Farrell, Kiefer Sutherland, Joel Schumacher und Forest Whitaker, 2002
Kiefer Sutherland bei einem Auftritt in New York City
Getty Images
Kiefer Sutherland bei einem Auftritt in New York City


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de