Serienstar Columbus Short (31) verbringt derzeit einige, wertvolle Stunden auf der Anklagebank. Seine Noch-Ehefrau Tanee McCall (33) zeigte ihn an, weil er sie mit einem Messer bedroht haben soll. Eine einstweilige Verfügung dahingehend, dass Columbus sich ihr, der kleinen gemeinsamen Tochter und dem einst gemeinsamen Haus nicht nähern darf, wurde ihm daraufhin bereits auferlegt - und nun sogar verlängert worden sein.

Und das aus gutem Grund: Im vergangenen Monat habe der Schauspieler die einstweilige Verfügung angeblich sechs Mal missachtet und sei sogar in das Haus eingebrochen, in dem Tanee noch mit der zweijährigen Tochter Ayala lebte. Dieses habe er auch noch von Grund auf verwüstet und darin randaliert. Deshalb hat der Anwalt von Tanee nun gefordert, dass das Kontaktverbot, das dem Schauspieler auferlegt wurde, verlängert wird. Zwar forderte der Anwalt ein immerwährendes Kontaktverbot - kam damit aber nicht durch. Wie TMZ berichtet, wurde der richterliche Beschluss nun bis Ende Juli verlängert.

Am 5. Juni wird die Prügelattacke von Columbus, bei der er einen Mann fast totgeschlagen hätte, gerichtlich geklärt. Auch in diesem Fall beteuert der Schauspieler seine Unschuld.

Columbus ShortDJDM/WENN.com
Columbus Short
Columbus ShortWENN
Columbus Short
Columbus ShortAdriana M. Barraza/WENN.com
Columbus Short


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de