Im knallharten Formel-1-Zirkus war das alljährliche Benefiz-Fußballspiel der Motorsport-Stars eine beliebte Abwechslung. Ein Pilot, der viele, viele Jahre lang mit besonders viel Spaß bei der Sache war, war Formel-1-Legende Michael Schumacher (45). In diesem Jahr fehlte der Freizeitkicker, der noch immer im künstlichen Koma liegt, - und wurde vor Ort sehnlichst von seinen Ex-Kollegen vermisst.

Fernando Alonso (32), der sich seine beiden WM-Titel 2005 und 2006 vor Schumi sicherte, sagte vor dem Rennen in Monte Carlo gegenüber der L'Equipe: "Ich verspüre eine Leere ohne Schumi. Wir sind in Gedanken alle bei ihm. Wir warten darauf, dass er zurückkommt." Einmal mehr machte der Spanier deutlich, wie sehr der Mensch und Rivale Schumacher ihn geprägt hat. "Für uns, die Michael so stark, entschlossen, unbesiegbar kannten, scheint das, was ihm passiert ist, surreal. Er war ein Held, sogar für mich, als ich noch Kart gefahren bin."

Auch wenn seit dem schweren Ski-Unfall von Michael Schumacher schon fast 150 Tage vergangen sind, zeigen immer noch fast täglich Prominente ihre Anteilnahme. Für eine weitere starke Geste hatte kürzlich Lukas Podolski (28) gesorgt. Zu Schumis aktuellem Gesundheitszustand gibt es zurzeit keine neuen Informationen.

Fernando Alonso im November 2018 in Abu Dhabi
Getty Images
Fernando Alonso im November 2018 in Abu Dhabi
Corinna und Michael Schumacher bei der FIA Gala, Dezember 2006
Getty Images
Corinna und Michael Schumacher bei der FIA Gala, Dezember 2006
Jean Todt und Michael Schumacher bei einer Siegesfeier im September 2006
Getty Images
Jean Todt und Michael Schumacher bei einer Siegesfeier im September 2006


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de