Es war ein ewiges Hin und Her, doch jetzt dürfte endlich fast alles geklärt sein. Anfang 2013 ließen sich Liberty Ross (35) und Rupert Sanders (43) scheiden, da er die Beziehung durch eine Affäre mit Kristen Stewart (24) zerstörte. Wie es scheint, sind aber noch nicht alle Sachen der ehemaligen Turteltäubchen aufgeteilt worden.

Im Prinzip kann man sagen, dass die 35-Jährige bei der Trennung nicht unbedingt schlecht weggekommen ist. Sie bekam die Hälfte der Sachen zugesprochen und außerdem soll sie auch noch gut bezahlt worden sein. Wie ein Insider gegenüber TMZ verriet, soll er ihr aus Schuldgefühlen eine gehörige Stange Geld gezahlt haben. Nur eine Sache möchte der Regisseur nicht hergeben: das Haus! Angeblich soll er bereits sein Interesse an dem Zwei-Millionen-Dollar-Domizil angemeldet haben. Allerdings stehen seine Chancen nicht besonders gut, da das gemeinsame Haus nach einer Scheidung in Amerika grundsätzlich der Frau zusteht.

Die Art und Weise, wie Rupert Liberty hintergangen hat, hat ihr das Herz gebrochen, deswegen dürften seine Chancen auf das Haus wirklich ziemlich gering sein.

Liberty RossLia Toby/WENN.com
Liberty Ross
Kristen Stewart bei den ELLE Women in Hollywood Awards 2016 in Los AngelesMichael Kovac / Freier Fotograf
Kristen Stewart bei den ELLE Women in Hollywood Awards 2016 in Los Angeles
Rupert SandersWENN
Rupert Sanders


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de