Schnelles Gerichtsurteil: Vitalii Sediuk, der Mann, der Brad Pitt (50) auf der "Maleficient"-Premiere ins Gesicht geschlagen haben soll, wurde schuldig gesprochen. Ab sofort darf er sich keiner Hollywood-Veranstaltung mehr nähern.

Wie The Hollywood Reporter berichtet, wurde der ehemalige TV-Journalist aus der Ukraine unter anderem wegen Körperverletzung zu knappen 147 Euro Bußgeld, 20 Tagen gemeinnütziger Arbeit und drei Jahren Bewährung verurteilt. Außerdem untersagte ihm das Gericht in Los Angeles den Besitz scharfer Waffen sowie das Belästigen anderer Personen. Damit verknüpft ist eine einstweilige Verfügung, nach der er mindestens 150 Meter Abstand zu Brad Pitt und sämtlichen Live-Events, zu denen prominente Persönlichkeiten erscheinen, zu halten hat. Darüber hinaus muss der 25-Jährige sich für ein Jahr wöchentlich in psychologische Beratung geben. Sediuk akzeptierte das Urteil.

Der Anwalt des Angeklagten, Anthony Willoughby, nahm seinen Mandanten in Schutz und sprach von einem Missverständnis: "Er sagte mir, dass er nie vorhatte, handgreiflich zu werden, aber dann sah er Brad Pitt und entschied sich, Angelina Jolie (38) eifersüchtig zu machen." So habe Sediuk Pitt lediglich umarmen wollen. Der Verurteilte, der sich seit der Tat im Gefängnis aufhielt, wurde aus dem Arrest entlassen, nachdem er die Gerichtskosten gezahlt hatte.

Ihr seid echte Fans des Attacke-Opfers Brad Pitt? Wie gut ihr euch mit dem Schauspieler auskennt, könnt ihr hier in Erfahrung bringen:

Brad PittMichael Wright/WENN.com
Brad Pitt
Brad PittSIPA/WENN.com
Brad Pitt
RHS/WENN.com


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de