Heute Abend ist es so weit! Das deutsche Team darf bei der WM 2014 endlich das Grün betreten und ihr erstes Spiel der Meisterschaft in Brasilien bestreiten. Der Gegner: Portugal. Der absolute Star und Angst-Gegner der Mannschaft: Cristiano Ronaldo (29). Doch DER portugiesische Über-Fußballer ist nicht nur flink am Ball, sondern überzeugt die ein oder andere Dame auch durch seine optischen Fertigkeiten. Das fleißige Training sorgt schließlich für einen echten Astralkörper, den CR7 nicht nur auf dem Spielfeld nur allzu gerne präsentiert.

Egal, ob auf der Vogue oder im Werbeclip - Cristianos Muskelspiel verschaffte ihm das Image eines männlichen Sex-Symbols. Doch finden ihn wirklich alle so heiß? Nein, meint TV-Sternchen Gabby (25). "Cristiano Ronaldo ist völlig überbewertet. Dafür findet der sich auch selbst viel zu hübsch. Ich steh nicht auf Männer, die sich selbst viel zu hübsch finden", erklärt die Männer-Fachfrau im Interview mit Promiflash. Auch Spielerfrau Cathy Fischer (26) findet: "Er trainiert wie ein Irrer - aber leider rasiert er sich auch wie ein Irrer." Brazilian waxing bei Männern finde sie eher unattraktiv, wie sie auf Bild erklärt: "Ich mag es auch nicht, wenn ein Mann rasiertere Beine hat als ich – aber das ist natürlich jedem selbst überlassen."

Wird sein Sexyness-Potential also wirklich zu hoch eingeschätzt? In dieser "Coffee Break"-Folge seht ihr aktuelle Oben-ohne-Bilder von "WM-Schnitte" Ronaldo - stimmt anschließend ab, ob Gabby und Cathy mit ihrem Urteil Recht haben.

[Folge nicht gefunden]

Stimmt ihr Gabby und Cathy zu?

Toni Kroos und Cristiano Ronaldo
JOSE JORDAN/AFP/Getty Images
Toni Kroos und Cristiano Ronaldo
Cristiano Ronaldo am Zhukovsky Airport
Oleg Nikishin/Getty Images
Cristiano Ronaldo am Zhukovsky Airport
Cristiano Ronaldo mit Söhnchen Cristiano Ronaldo Jr. und Freundin Georgina Rodriguez
Getty Images
Cristiano Ronaldo mit Söhnchen Cristiano Ronaldo Jr. und Freundin Georgina Rodriguez


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de