Viele Amerikaner nehmen es einem immer noch übel, wenn man sich in der Tracht der Ureinwohner Nordamerikas verkleidet. Auch heute noch wird das nicht gerne gesehen, obwohl diese Art der Kostümierung zum Beispiel von deutschen Faschings- und Karnevalsveranstaltungen gar nicht mehr wegzudenken wäre. Ärger wegen Federschmuck bekam nun auch Khloe Kardashian (29).

Sie hatte sich anlässlich der Mega-Sause zu Noris (1) Geburtstag rausgeputzt. In meditierender Pose ließ sie sich neben ihrem Tipi ablichten und bekommt nun die Quittung dafür. Nachdem sie das Foto mit dem imposanten Federschmuck auf Instagram postete, bekam sie viele Kommentare dazu, die sowohl Enttäuschung als auch Empörung ausdrückten. Viele können es nicht verstehen, wie Khloe die amerikanische Kultur mit ihrer Verkleidung mit Füßen treten könne. Sie sehen es als absolut falsch, dass sich der Kardashian-Spross derartig präsentiert. Auch die Nachfahren der amerikanischen Ureinwohner fühlen sich verletzt und nennen Khloes Verhalten "schrecklich" und "unsensibel".

Immer wieder sehen sich auch die Stars mit dieser Problematik konfrontiert. So bekam auch Heidi Klum (41) ordentlich Gegenwind, als sie in der letzten Germany's next Topmodel-Staffel ihre Models mit Indianer-Kostümen ausstattete.

Khloe Kardashian und Kylie JennerInstagram / kyliejenner
Khloe Kardashian und Kylie Jenner
Instagram/ Khloe Kardashian
Khloe KardashianMichael Wright/WENN.com
Khloe Kardashian


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de