Chris Pratt (35)? Das ist doch dieser gemütliche, leicht verpeilte Typ, der eher mit seinem Humor als mit seinem Aussehen überzeugt, oder? Von wegen! Der Schauspieler, der spätestens durch seine Rolle in O.C. California den internationalen Durchbruch feierte, hat sich optisch enorm gewandelt. In den letzten Jahren hatte er sich einige Kilos angefuttert, doch mit viel Training verwandelte er die Speckröllchen in harte Muskeln. In nur sechs Monaten trainierte er sich satte 60 Pfund (ca. 27 Kilo) ab. Wenn man bedenkt, dass er keine Hungerkur durchlitten hat, sondern dabei noch ordentlich Muskelmasse zugelegt hat, ist diese Zahl natürlich noch beachtlicher. Wie Chris selbst vor einiger Zeit stolz bei Instagram verkündete, wog er vor circa 1,5 Jahren fast 300 Pfund - das war sein absolutes Höchstgewicht.

Jetzt hat er es sogar auf das Cover des Magazins Men's Fitness geschafft. Im dazugehörigen Interview verriet Chris' Trainer, wie diszipliniert der 35-Jährige ist. "Er ist keiner der Klienten, die du motivieren musst, im Gegenteil, man muss ihn eher bremsen", so Personal Trainer Duffy Gaver. "Er wollte noch mehr Muskeln, er wollte noch sehniger werden und noch fitter", erklärte er weiter. Und das alles nur für seine neueste Rolle als Peter Quill in der Marvel-Verfilmung "Guardians of the Galaxy". Mit seiner neuen Figur dürfte es gar kein Problem sein, neben den fitten Kollegen Vin Diesel (46) und Bradley Cooper (39) als Superheld zu bestehen.

Josh Hutcherson, Jennifer Lawrence, Liam Hemsworth und Donald Sutherland
Getty Images
Josh Hutcherson, Jennifer Lawrence, Liam Hemsworth und Donald Sutherland
Anna Faris, Chris Pratt und ihr Sohn Jack auf dem Walk of Fame in Hollywood
Getty Images
Anna Faris, Chris Pratt und ihr Sohn Jack auf dem Walk of Fame in Hollywood
Josh Hutcherson, Jennifer Lawrence, Liam Hemsworth und Donald Sutherland
Getty Images
Josh Hutcherson, Jennifer Lawrence, Liam Hemsworth und Donald Sutherland


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de