Dass Kim Kardashian (33) viel Wert auf ihr Aussehen legt, dürfte keinem entgangen sein. Eine Schar von Visagisten und Stylisten sorgt dafür, dass das It-Girl stets wie aus einem Modemagazin entsprungen aussieht. Und weil immer Tausende von Kameras auf sie gerichtet sind, muss auch ein perfektes Lächeln her. Da ist ein Zahnarztbesuch natürlich unumgänglich - man darf nur nicht vergessen, ihn zu bezahlen. Was war da passiert?

Kim Kardashian
WENN
Kim Kardashian

Wie das Online-Portal TMZ berichtet, suchte Kim 2001 den Zahnarzt Dr. Craig Gordon auf, um ihre Amalgamfüllungen gegen schöne Porzellanfüllungen austauschen zu lassen. Der Arzt erledigte seinen Job wohl auch zu ihrer Zufriedenheit, allerdings ließ sie ihn einfach auf der Rechnung sitzen. Der Mediziner ging daraufhin mit seiner Forderung vor Gericht. Die 33-Jährige tauchte aber nie zur Anhörung auf und so wurde ein Versäumnis-Urteil in Höhe von über 1.600 $, zu zahlen an Dr. Gordon, gegen sie ausgesprochen. Da auch diese Summe von Kim bis dato nicht beglichen worden ist, ist die Forderung nun auf fast 3.500 $ gestiegen.
Der Arzt ist es anscheinend endgültig leid, auf die Bezahlung zu warten, also hat er sich jetzt dazu entschlossen, das Urteils-Dokument und somit auch das Anrecht auf die Geld-Forderung zu versteigern. Kim wäre dann nämlich nicht mehr ihm, sondern dem Höchstbietenden das Geld schuldig. Durch den hohen Sammelwert, wie er sagt, erhofft er sich das Vierfache der geforderten Summe einzunehmen.

Kim Kardashian
SIPA/WENN.com
Kim Kardashian

Warum Kim, die ein geschätztes Jahreseinkommen von 28 Millionen Dollar hat, die Rechnung bisher nicht bezahlt hat, ist noch nicht bekannt.

Kim Kardashian
Winston Burris/WENN
Kim Kardashian

Fans können also wahrscheinlich bald an der Versteigerung teilnehmen und wenn Kim Kardashian sich endlich zur Zahlung entschließt, landet ihr unterschriebener Geldscheck dann in eurem Briefkasten. Wenn euch das aber zu teuer ist, dann macht bei unserem Quiz mit und beweist so euer Fan-Wissen: