Es gibt wohl nicht allzu viel, was Strahlefrau Taylor Swift (24) so gar nicht mag, aber Selfies sind ihr definitiv ein Graus. Ihren Bodyguards hingegen scheinen auch willkürlich geschossene Fotos von ihrer Arbeitgeberin ein Dorn im Auge zu sein: Weil Besucher eines Restaurants la Swift beim Frühstücken fotografieren wollten, pöbelte der Zwei-Mann-Beschützer-Trupp der jungen Dame erst einmal ordentlich!

Wie es bei Taylor Swift in Sachen Styling aussieht, seht ihr in der folgenden "Coffee Break"-Episode!

Die Szene trug sich laut Radar Online in einem beschaulichen Lokal namens "The Cooked Goose" zu, ganz in der Nähe besitzt Taylor ein Haus am Strand im Wert von rund 17 Millionen Dollar. Mit zwei Freundinnen also begab sich die "Red"-Interpretin eines schönen Morgens zum Frühstück - und die Aura, die ihre Bodyguards ausstrahlten, wirkte von Anfang an bedrohlich: "Taylor und ihre beiden Begleiterinnen setzten sich an einen Tisch im hinteren Teil des Restaurants. Ihre beiden Security-Männer hingegen positionierten sich an der Bar, sie beobachteten alles mit Argusaugen!" Als einige der Gäste die Berühmtheit in ihrer Mitte erkannten, wollten sie wohl ihre Telefone zücken, um ein Erinnerungsfoto zu knipsen - woraufhin bei den Bodyguards die Sicherungen durchbrannten, wie ein Gast berichtet: "Meine Freundin nahm ihr Handy aus der Tasche und einer der Männer schrie 'KEINE FOTOS!', dabei wollte sie nur auf die Uhr gucken. Es waren auch keine übereifrigen Fans da. Einige hätten Taylor gar nicht bemerkt, hätten ihre Bodyguards nicht so einen Radau veranstaltet!"

Auch als Taylor sich danach an einen öffentlichen Strand begab, konnten die Herren nicht so wirklich an sich halten und verscheuchten die Leute. Tja, da nimmt jemand seinen Job vielleicht einen Tick zu ernst.

[Folge nicht gefunden]
Taylor SwiftInstagram / taylorswift
Taylor Swift
Taylor SwiftSIPA/WENN.com
Taylor Swift
Taylor SwiftJudy Eddy/WENN.com
Taylor Swift


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de