Der Selbstmord seiner Lebensgefährtin L'Wren Scott (✝49) war ein herber Schlag für Musiker Mick Jagger (71), nach welchem er sich erst allmählich wieder erholen musste. Glücklicherweise konnte und kann sich der Rolling Stones-Frontmann immer noch auf den Rückhalt seiner Familie voll und ganz verlassen. Besonders die Geburten seines jüngsten Enkelkindes und seines ersten Urenkelkindes gaben ihm in der schweren Phase der Trauer Kraft, wie nun seine Tochter Jade Jagger (42) und Enkelin Assisi (22) verrieten.

Gerade einmal im Abstand von weniger als vier Wochen kamen die neuesten Familienmitglieder des Jagger-Clans auf die Welt - und die Freude, die ihre Geburt mit sich brachte, half dem Kult-Sänger scheinbar mehr als alles andere über seine tiefe Trauer und Bestürzung hinweg. So erzählte Jade gegenüber dem Magazin Hello!: "Er hat schon eine sehr schwierige Zeit hinter sich. Aber es war einfach wunderbar, zwei Neugeborene auf der Welt begrüßen zu dürfen und das Glück, das sie in die Familie brachten." Dass Jade und ihre Tochter Assisi fast zeitgleich schwanger wurden, empfinden die beiden im Übrigen nicht als seltsam, sondern als Segen. So meinte Jade nämlich des Weiteren: "Ich fühle mich nicht wie eine Großmutter, denn die beiden Babys liegen so nahe beieinander, was ihren Geburtstag angeht, dass sie fast Bruder und Schwester sein könnten."

Ihr wollt mehr darüber erfahren, wie es Mick nach dem tragischen Tod seiner Partnerin ging? Dann seht euch diese "Coffee Break"-Episode an:

[Folge nicht gefunden]
Mick Jagger und L'Wren ScottDaniel Deme/WENN.com
Mick Jagger und L'Wren Scott
Assisi Jackson und Jade JaggerWENN
Assisi Jackson und Jade Jagger
Jade JaggerPromiflash
Jade Jagger


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de