Diese Nachricht schlug bei Fans der Serie In Aller Freundschaft ein wie eine Bombe: Zum Jahresende müssen gleich mehrere Darsteller ihren Spind in der Sachsenklinik räumen. Ein Schock, nicht nur für die Anhänger der erfolgreichen Arzt-Serie, sondern auch für die Schauspieler: Allen voran Jutta Kammann (70) knabbert noch an ihrem unfreiwilligen Ausstieg.

Von den Machern der Serie wurde die Schauspielerin bei einem Abendessen vor vollendete Tatsachen gestellt. "Meine Rolle werde am Ende der Staffel raus geschrieben. Man wolle sich verjüngen", erinnert sich Kammann in der Zeitung Bild an das Gespräch und ergänzte: "Frauen werden leider mehr über das Alter definiert als Männer." Dabei hatte sie gute Ideen, wie ihre Rolle in zukünftigen Staffeln fortgeführt werden könnte: "Ich hätte gern gezeigt, wie die Oberschwester Ingrid mit Chefarzt Simoni als Rentnerpaar lebt. Im Restaurant oder beim Reisen." Wünsche, die sich nun nicht mehr erfüllen werden.

Der abschließende Dreh war für die 70-Jährige emotional hart: "Nach der letzten Klappe waren alle da, es gab fünf Minuten Applaus. Da liefen die Tränen.“ Ein schwieriger Moment, der sicher auch dazu beiträgt, dass die Schauspielerin noch unentschlossen ist, ob sie die Serie weiterschauen wird: "Ich weiß nicht, ob ich das schaffen werde". Der Abschiedsschmerz sitzt immer noch sehr tief.

Während Jutta Kammann die Serie verlassen muss, hatten einige Verbotene Liebe-Darsteller einen Gastauftritt in der beliebten Arzt-Serie, wie ihr in dieser "Coffee Break"-Episode sehen könnt:

[Folge nicht gefunden]
Sarah Tkotsch
Getty Images
Sarah Tkotsch


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de