Dadurch, dass die Zuschauer schon ab der ersten Ausgabe von Rising Star über eine App bestimmen können, welcher Kandidat überzeugend genug ist, um in die nächste Runde zu gelangen, möchte sich die Castingshow von ähnlichen Formaten abheben. Aber neben den Stimmen, die von zu Hause aus abgegeben werden, sitzt im Studio zudem eine prominente Jury. Doch sind Anastacia (45), Joy Denalane (41), Gentleman (40) und Sasha (42) überhaupt notwendig für die Show?

Vielleicht hat man sich auch einfach nur gedacht, dass tolle Promis einer tollen Quote entsprechen. Wenn dem allerdings nicht so sein sollte, hätten die vier Damen und Herren in der Tat keinen wirklichen Nutzen. Zwar geben Sasha und Co. nach jedem Kandidaten ihr fachmännisches Wissen zum Besten und begründen ihre jeweilige Entscheidung für oder gegen sie oder ihn, allerdings würde die Show auch bloß in Anwesenheit von Moderator Rainer Maria Jilg (35) funktionieren. In die Länge gezogen war das Ganze durch die schier endlosen Einspieler sowieso schon und die detaillierten Ausführungen der Jury machten das nicht besser.

Doch wie steht ihr dazu? Findet ihr die Jury auch eher überflüssig? Teilt uns doch in dieser Umfrage eure Meinung mit:

Mehr Infos zu "Rising Star" findet ihr im Special bei RTL.de

Sasha, Anastacia, Rainer Maria Jilg und GentlemanRTL / Stefan Gregorowius
Sasha, Anastacia, Rainer Maria Jilg und Gentleman
Facebook / Keshet International
Rainer Maria JilgFacebook/Rainer-Maria-Jilg
Rainer Maria Jilg


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de