Vor wenigen Tagen verbreitete sich das Gerücht, heute stellte es sich endgültig als wahr heraus: Schlager-Kultstar Heino (75) wird in der nächsten DSDS-Staffel als Juror mitmischen. Eigentlich ein konsequenter nächster Schritt für den "Blau blüht der Enzian"-Interpreten, erfindet er sich doch schon seit einiger Zeit neu. Doch über die Gesangsleistungen von jungen Leuten zu urteilen, das werde trotzdem nicht einfach für ihn, verriet Heino jetzt.

"Es wird mir am Anfang schwerfallen", so der Sänger gegenüber RTL. "Man wird sehen. Ich werde anders als Dieter (60) reagieren, weil ich eine ganz andere Person bin." Dabei braucht Heino im Vergleich mit Poptitan Dieter Bohlen doch eigentlich gar keine Sorgen zu haben - denn jedem Zuschauer wird wohl klar sein, dass Heino aus einer ganz anderen Generation, noch dazu aus einem ganz anderen Musikbereich stammt. Doch gerade dieses Aufeinanderprallen von Pop- und Volksmusik dürfte an der nächsten DSDS-Staffel reizen. Und auch Heino hat keine Angst vor der Konfrontation: "Ich freue mich, mit Dieter zusammen zu arbeiten. Wir sind konträr, aber ich glaube, wir passen gut zusammen", so Heino zuversichtlich.

Einzig sein Herzblatt Hannelore (72) ist offenbar nicht ganz so positiv gestimmt angesichts dieser Neuerfindung ihres Göttergatten. "Hannelore hat zu mir gesagt: 'Bist du verrückt? Warum machst du das?'", erzählte Heino nun. Und lieferte gleich die Antwort: "Ich bin mit der Musik so verwachsen und traue mir das zu." Denn: "Für Musik ist man nie zu alt!" Na, das dürfte wahrlich spannend werden. In dieser "Coffee Break"-Ausgabe könnt ihr sehen, warum Heino durchaus in das junge Casting-Format passt:

[Folge nicht gefunden]
HeinoWENN
Heino
HeinoBernd Ullrich/WENN.com
Heino
HeinoSchultz-Coulon/WENN.com
Heino


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de