Mit dem Sieg des Berliner Kioskbesitzers Aaron Troschke (25) nahm Promi Big Brother gestern Abend ein eher weniger überraschendes Ende. Auch bei den Promiflash-Lesern lag der einstige Wer wird Millionär-Kandidat fast ausschließlich mit großem Abstand vorne. Was allerdings eine riesige Überraschung ist, ist der Fakt, dass Claudia Effenberg (48) den zweiten Platz erklommen hat - war sie doch von Anfang an eher unbeliebt.

Wirklich komisch, obwohl die Zuschauer tatsächlich gar nicht mit Claudia sympathisieren konnten, schaffte sie es so weit. Möglich, dass das Publikum seine Buhfrau einfach nur leiden sehen wollte? Oder war der Rest der Kandidaten einfach noch unbeliebter? Was denkt ihr? Teilt uns doch hier eure Meinung mit:

Claudia wurde mehr oder weniger von den Zuschauern der Show gedisst: Zu Beginn wurde sie von ihren Konkurrenten aus dem Keller nach oben gewählt, doch die Abstimmenden schickten sie direkt zurück in die Hölle - und das gleich zwei Mal. Auch die Deutsche Prominenz zeigte sich nicht gerade angetan von Frau Effenberg. Peer Kusmagk (39) beispielsweise beteuerte: "Der Wendler hat dieses Mal Glück, dass im Gegensatz zum Dschungel jetzt Leute dabei sind, die noch dämlicher sind." Harte Worte!

Moderator Jochen Schropp (35) jedoch hielt zu Claudia, bloß dass sie vor Beginn des TV-Experimentes vehement abgelehnt hat, jemals in den Container einzuziehen, kann er nicht ganz verstehen. Auch die Ex-Bachelor-Kandidatin, Ela Taş, die nur kurze Zeit im BB-Haus verweilte, hat in Claudia eine richtig gute Freundin gefunden. Die Stefan Effenberg-Ex selbst sah sich natürlich sowieso schon die ganze Zeit über im Finale.

Claudia Effenberg und Aaron TroschkeScreenshot Sat.1
Claudia Effenberg und Aaron Troschke
Claudia EffenbergSat.1
Claudia Effenberg
Claudia Effenberg und Ela TaşSAT.1
Claudia Effenberg und Ela Taş


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de