Wer an Mark Wahlberg (43) denkt, dem fallen wohl gleichzeitig Beschreibungen wie "Macho", "harter Kerl" oder Ähnliches ein. Doch so eindeutig scheint das auf den Hollywood-Star gar nicht mehr zuzutreffen. Ist der Action-Darsteller etwa zum Softie geworden? Immerhin stellte er kürzlich klar, dass ihm Stunts durchaus Angst einjagen.

"Ich bin nicht scharf darauf, Verletzungen zu riskieren. Ich melde mich nicht freiwillig für zu gefährliche Aktionen", verriet der 43-Jährige in Berlin bei der Pressekonferenz zu Transformers: Ära des Untergangs erstaunlich offen. Während Mark in jüngeren Jahren dafür bekannt war, sowohl vor als auch abseits der Kamera ziemlich tough zu sein, hat sich seine Einstellung im Laufe der Zeit geändert: "Ich habe vier Kinder, bin ziemlich erfolgreich - eine Menge Gründe, für die es sich zu leben lohnt. Früher habe ich darauf geschissen."

Als Familienmensch weiß der Schauspieler heute besser auf sich Acht zu geben. Allerdings heißt das nicht, dass er nun jeglichen Stunt verweigert. Er ist nur weniger versessen darauf und geht keine unnötigen Risiken ein. Ein Sichtweise, die seine Frau und seine Kinder ihm sicher danken werden.

Was Mark Wahlberg zu dem Thema zu sagen hatte, erfahrt ihr in dieser "Coffee Break"-Folge:

[Folge nicht gefunden]
Dany Garcia und Dwayne "The Rock" Johnson mit ihrer Tochter Simone, 2009
Getty Images
Dany Garcia und Dwayne "The Rock" Johnson mit ihrer Tochter Simone, 2009
Mark Wahlberg bei einer Filmpremiere in Kalifornien
Getty Images
Mark Wahlberg bei einer Filmpremiere in Kalifornien
Zooey Deschanel in Santa Monica
Getty Images
Zooey Deschanel in Santa Monica


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de