Erst vor Kurzem gaben Sarah Hyland (23) und ihr langjähriger Freund Matthew Prokop ihre Trennung bekannt. Seitdem lag im Dunkeln, was zu dem Auseinanderbrechen der Beziehung geführt hatte. Doch jetzt meldet sich die Modern Family-Darstellerin mit erschreckenden Anschuldigungen zu Wort.

Gegenüber Us Weekly bestätigte Sarahs Anwalt nun, dass die Schauspielerin vor Gericht eine befristete einstweilige Verfügung wegen häuslicher Gewalt gegen Matthew erreicht habe. "Die eingereichten Dokumente sprechen für sich", so Sarahs Anwalt. US-Medienberichten zufolge soll Matthew seine Ex-Freundin während der fünfjährigen Beziehung mehrfach misshandelt haben. Einmal soll er Sarah bei einem Streit gegen ein Auto gedrückt, beschimpft und sogar gewürgt haben. Laut der Gerichtsdokumente soll Sarah zu Protokoll gegeben haben: "Sein Griff war so fest, dass ich weder atmen noch sprechen konnte. Ich war völlig verschreckt und hatte Angst um mein Leben."

In ihrem Wunsch, die Beziehung zu beenden, soll Sarah sogar ihre "Modern Family"-Kollegin Julie Bowen (44) um Hilfe gebeten haben. Die Gerichtsdokumente sollen belegen, dass Sarah ihre Freundin bat, zu ihrem Haus zu kommen und zu helfen, "die Beziehung friedlich zu beenden". Als Julie an dem Haus ankam, soll Matthew in den Garten gestürmt sein, geschrien und ein Feuerzeug nach Sarah geworfen haben, mit der Drohung, ihr Haus nieder zu brennen. Auch nach der Trennung soll er Sarah weiter belästigt, "unaufhörlich mit widerwärtigen, bedrohlichen und verstörenden SMS und Mailbox-Nachrichten bombardiert" und dabei auch Suizidandrohungen nicht ausgelassen haben. Angeblich hatte eine Therapieeinrichtung, in der Matthew vergangenen Monat behandelt wurde, Sarah empfohlen, gegen ihren Ex-Freund wegen dessen psychischer Verfassung eine einstweilige Verfügung zu beantragen.

Sarah HylandAKM-GSI / Splash News
Sarah Hyland
Sarah HylandLia Toby/WENN.com
Sarah Hyland
Sarah Hyland aus "Modern Family"Brian To/WENN
Sarah Hyland aus "Modern Family"


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de