Da hat sie sich wohl ganz gehörig verschätzt! Mit ihrer hohen Strafe von 15 Monaten plus Bewährung hatte Teresa Giudice (42) offenbar nicht gerechnet. Nun möchte sie angeblich unbedingt Revision gegen das Urteil einlegen. Das Problem ist nur: Sie kann nicht! Und das ist Teresas eigene Schuld.

Laut RadarOnline sind ihre Verteidiger nämlich einen Deal eingegangen, der es dem Real Housewives-Star unmöglich macht, in Berufung zu gehen. "Sie musste sogar Dokumente unterschreiben, dass sie dies aus freien Stücken tut und nicht von irgendjemandem dazu gezwungen wird oder im Gegenzug etwas dafür bekommt", so ein Insider zu der Website. "Sie macht jeden außer sich selbst dafür verantwortlich, dass sie den Deal eingegangen ist. Niemals hätte sie gedacht, dass die Richterin sie so hart bestraft. Teresa würde ihre Seele an den Teufel verkaufen, wenn sie aus dieser Vereinbarung wieder herauskäme." Es sieht ganz so aus, als hätte die 42-Jährige mal wieder nicht richtig durchgelesen, was sie da unterschreibt...

Jetzt bleibt ihr keine andere Wahl und sie muss ins Gefängnis. Am 5. Januar 2015 wird Teresa ihre 15-monatige Haftstrafe antreten. In dieser Zeit wird sich ihr Mann Joe Giudice (42) gemeinsam mit der ältesten Tochter Gia um die drei jüngeren Kinder kümmern. Das Gericht hatte es erlaubt, dass das Ehepaar nacheinander in den Knast darf, damit immer ein Elternteil für den Nachwuchs da sein kann.

Teresa GiudiceKena Betancur/Getty Images
Teresa Giudice
Teresa GiudiceJoel Ginsburg/WENN.com
Teresa Giudice
Teresa GiudiceTNYF/WENN.com
Teresa Giudice


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de