Betrug, Konkursverschleppung, Steuerhinterziehung - die Liste der Vergehen, die Real Housewives-Star Teresa Giudice (42) gemeinsam mit ihrem Mann Joe Giudice (42) begangen hat, ist lang. Von einem Gericht in New Jersey wurden die beiden deshalb zu 15 beziehungsweise 41 Monaten Gefängnis verurteilt, dazu kommen Bewährung, Strafzahlungen und eine drohende Abschiebung des gebürtigen Italieners Joe. Doch trotz ihrer erwiesenen Schuld tut die Reality-Schönheit jetzt so, als wäre sie einfach nur zu blauäugig gewesen.

Im Interview mit Andy Cohen (46) bei Watch What Happens: Live beteuerte die vierfache Mutter: "Tja, ich muss wohl endlich aufwachen. Wenn ich etwas unterschreibe, muss ich es vorher durchlesen und es auch verstehen. Ich vertraue anderen da einfach zu schnell. Wenn mir jemand, dem ich vertraue, etwas sagt, dann glaube ich das auch. Aber das darf ich nicht mehr machen." Auch vor Gericht hatte sich Teresa damit verteidigt, dass sie nur durch eine gewisse Naivität in die ganze Sache reingeschliddert sei, so die Huffington Post.

Die zuständige Richterin hat der 42-Jährigen ihre Beteuerungen jedoch nicht abgenommen. Sie glaube nicht, dass Teresa Giudice das Gesetz verstehe oder respektiere. Deswegen hielt sie eine Haftstrafe in diesem Fall auch für absolut notwendig.

Teresa GiudiceMike Coppola/Getty Images
Teresa Giudice
Teresa GiudiceTNYF/WENN.com
Teresa Giudice
Teresa Giudice und Joe GiudiceTNYF/WENN.com
Teresa Giudice und Joe Giudice


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de