Charlène von Monaco (36) schwebt jetzt ganz offiziell im doppelten Baby-Glück. Der monegassische Hof hat bestätigt, dass sie und Fürst Albert (56) Ende des Jahres Zwillinge erwarten. Da stellen sich nicht nur die Fragen nach Geschlecht und Namen, sondern auch nach der Thronfolge.

Bis vor einigen Monaten stand Charlène noch unter dem großen Druck, dem kleinen Fürstentum einen Thronfolger zu schenken. Diese Last fiel mit der Gewissheit, dass die 36-Jährige gleich zwei Kinder bekommt, von ihren zarten Schultern ab. Doch welches Kind hat Anrecht auf den Thron? Laut der monegassischen Verfassung ist es das erstgeborene, legitime Baby - sprich der Zwilling, der zuerst das Licht der Welt erblickt. Handelt es sich dabei aber um ein kleines Mädchen, wird die Kleine schlechte Karten haben, denn männliche Thronfolger haben ganz ausdrücklich Priorität, so regelt es Artikel 10. Bei zwei Prinzessinnen macht wieder die Ältere der beiden das Rennen.

Die unehelichen Kinder des Fürsten werden bei diesen Szenarien außer Acht gelassen, denn sie haben keinen Anspruch auf den Thron.

Charlène Wittstock und Prinz Albert bei den World Sports Awards 2018
Christian Alminana/Getty Images for Laureus
Charlène Wittstock und Prinz Albert bei den World Sports Awards 2018
Charlène und Albert von Monaco mit ihren Zwillingen Jacques und Gabriella
Pascal Le Segretain/Getty Images
Charlène und Albert von Monaco mit ihren Zwillingen Jacques und Gabriella
Prinz Harry und Meghan Markle bei den "Invictus Games" 2017
Chris Jackson/Getty Images
Prinz Harry und Meghan Markle bei den "Invictus Games" 2017


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de