Als Tori Spelling (41) zuletzt ins Krankenhaus eingeliefert werden musste, stand für kurze Zeit der Verdacht einer Ebola-Erkrankung der Schauspielerin im Raum - glücklicherweise bestätigte sich dieser aber nicht und schon bald befand sich die Familienmutter auf dem Wege der Besserung. Wenngleich es körperlich wieder aufwärts gehen dürfte mit Tori, so scheint sie diese Erfahrung doch auch eine Lektion in Demut gelehrt zu haben - denn offenbar hat sie erkannt, wie plötzlich sich alles um einen herum ändern kann.

So postete sie auf Instagram ein Foto von sich im Krankenbett und schrieb dazu die nachdenklich eingefärbten Zeilen: "Im Krankenhaus sehe ich nun endlich, wie schnell einem das Leben alles wegnehmen kann. Wir müssen endlich aufstehen und Dinge einfach tun! Mit unseren Freunden an unserer Seite. Schade, dass mir nun klar wird, dass diese eine Person niemals für mich da sein wird." Wer Tori da wohl so kläglich im Stich gelassen hat, als sie Liebe und Zuneigung am meisten brauchte? Eigentlich kann es ihr Ehemann Dean McDermott (47), mit dem sie ohnehin eine mehr als kraftraubende Zeit hinter sich hat, nicht gewesen sein, soll dieser sich doch rührend um Tori gekümmert haben...

Tori Spelling und Dean McDermott mit ihren Kids
Getty Images
Tori Spelling und Dean McDermott mit ihren Kids
Tori Spelling bei der Weltpremiere von "Christopher Robin"
Getty Images
Tori Spelling bei der Weltpremiere von "Christopher Robin"
Tori Spelling und Dean McDermott
Getty Images
Tori Spelling und Dean McDermott


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de