Ihre E-Commerce-Firma macht Gwyneth Paltrow (42) in diesem Jahr wirklich kaum etwas anderes als schlichtweg Ärger: Zuletzt geriet "Goop", so der Name des Unternehmens, in die Kritik, weil offensichtlich Markenrechte verletzt wurden - und nun steckt das ganze Projekt wirklich tief in seinen Schulden. Rund 1,86 Millionen Dollar sollen dabei auf der Soll-Seite stehen - ein wahrhaft sinkendes Schiff.

Gwyneth Paltrow
Getty Images
Gwyneth Paltrow

Der Nachrichtendienst Radar Online veröffentlichte die entsprechenden Dokumente, denen der finanzielle Notstand der Firma zu entnehmen ist. Auch die Vermögenswerte von "Goop" würden konstant gen Keller wandern, Anteilseigentümer sollen ebenfalls enorme Summen verloren haben. Kein Wunder, dass deswegen auch einmal die gesamte Chefetage umsortiert und neu besetzt wurde - die Finanzdirektorin etwa verließ Gwyneths Unternehmen nach nur einem Jahr.

Gwyneth Paltrow
Getty Images/Theo Wargo
Gwyneth Paltrow

Nichtsdestotrotz möchte die Oscar-Gewinnerin selbst wohl weiterhin optimistisch bleiben: "Wir stehen gerade am Rande vieler Veränderungen rund um die Website und wir haben bald aufregende Ankündigungen zu machen." Mal sehen, ob es in Zukunft wirklich besser laufen wird...

Gwyneth Paltrow
Getty Images
Gwyneth Paltrow

Ihr jedenfalls wünscht es Businessfrau Gwyneth, dass sie "Goop" doch noch vor dem endgültigen Fehlschlag bewahren kann? Dann drückt die Daumen und macht nebenbei noch dieses Quiz über die 42-Jährige: