Acht Monate ist es erst her, dass die Freundin von Mick Jagger (71), L'Wren Scott (✝49), sich in ihrem Apartment das Leben nahm. Für den Rolling Stones-Sänger war dieser tragische Vorfall ein so großer Schock, dass er seine damalige Australien- und Neuseeland-Tour verschoben hatte. Jetzt will seine Versicherung L'Wrens Tod noch einmal genau überprüfen.

Mick Jagger
WENN
Mick Jagger

Die finanziellen Ausfälle, die die Rolling Stones aufgrund der Tour-Verschiebung hatten, soll nun die Versicherung übernehmen. Wie der Hollywood Reporter berichtete, hatte die Band nämlich, bevor sie ihre Konzert-Tour startete, eine Versicherung über 23,9 Millionen Dollar abgeschlossen, die im Falle des unerwarteten Todes eines Familienmitgliedes oder engen Vertrauten die finanziellen Verluste von Tour-Ausfällen ausgleichen sollte. Nachdem Mick von seinem Arzt wegen "akuter traumatischer Belastungsreaktion" aufgrund von L'Wrens Tod für 30 Tage krankgeschrieben wurde und nicht auftreten durfte und konnte, hatte die Band von der Versicherung 12,7 Millionen Dollar Schadensersatz gefordert. Nun will die Versicherung untersuchen, ob die Band überhaupt Anspruch auf die Versicherungssumme hat.

Mick Jagger
WENN
Mick Jagger

Zu diesem Zweck wird nun die psychische Verfassung der verstorbenen Designerin noch einmal genau überprüft. Denn sollte L'Wren schon vorher unter einer psychischen Krankheit gelitten haben, wäre ihr Tod nicht "unerwartet" gewesen und die Versicherung würde den "Schaden" nicht decken. Frühere Berichte hatten ja schon behauptet, dass L'Wren unter Depressionen und finanziellen Problemen gelitten habe. Nun soll noch einmal der genaue Grund ihres Selbstmordes untersucht werden. Man will mögliche Krankheiten, Behandlungen und die genauen Umstände ihres Ablebens ganz genau unter die Lupe nehmen.

L'Wren Scott
WENN
L'Wren Scott

Mittlerweile hat Mick Jagger sich von dem Schock ein wenig erholt und die Band wollte eigentlich Ende Oktober ihre Tour in Down Under fortsetzen. Vor Kurzem wurde aber bekannt, dass Mick aufgrund einer Halsentzündung die Tour abermals verschieben musste.