Das aktuelle Missbrauchs-Drama um Bill Cosby (77) bleibt nach wie vor eines, bei dem man nicht genau sagen kann, wer nun die Wahrheit spricht - und wer schlichtweg lügt. Zuletzt wollte sich der Schauspieler nicht mehr selbst zu den Vorwürfen äußern, sein Anwalt allerdings betonte vehement, dass an den Anschuldigungen absolut nichts dran sei und man nicht damit rechnen könne, vonseiten des Comedians weitere Kommentare zu dem Thema zu hören. Nun allerdings hat sich eine andere Person in der Sache zu Wort gemeldet: Das Model Janice Dickinson (59) behauptet nun nämlich, ebenfalls von Bill missbraucht worden zu sein.

Janice Dickinson
FayesVision/WENN.com
Janice Dickinson

In einem Interview mit Entertainment Today gab der Reality-Star Schockierendes preis: Sie berichtete von einer Einladung des heute 77-Jährigen nach Lake Tahoe, wo er angeblich mit ihr über ihre berufliche Zukunft reden wollte. Stattdessen entsinnt sie sich heute daran, eine Tablette und Rotwein eingeflößt bekommen zu haben, um dann ohnmächtig zu werden: "Als ich am nächsten Morgen aufwachte und nicht meinen Schlafanzug trug, erinnerte ich mich daran, dass ich von diesem Mann vergewaltigt worden war." Das letzte Bild, welches ihr vom Vorabend im Gedächtnis geblieben war, sei Bill gewesen, wie er sich auszog und über sie herfiel.

Bill Cosby
Getty Images
Bill Cosby

Sie besteht darauf, dass diese Geschichte so und nicht anders passiert ist. Mehr zu diesem Thema könnt ihr im obigen "Newsflash"-Clip sehen.

Bill Cosby
Getty Images
Bill Cosby