Ein wahrer Pechvogel! Erst vor wenigen Tagen erlebte Bono (54), der Sänger der Band U2, dramatische Szenen hoch über Berlin. Nun ereignete sich auf den Straßen von New York ein noch schlimmerer Vorfall. Denn vor wenigen Tagen radelte Bono auf seinem Bike durch den Central Park und stürzte dabei schwer. Bei diesem fiesen Fahrradunfall zog er sich so schlimme Blessuren zu, dass er sogar operiert werden musste.

Bono
AEDT/WENN.com
Bono

Die Verletzungen sollen sogar schlimmer sein, als bisher angenommen. Bono sei vergangenen Sonntag mit seinem Fahrrad im Big Apple unterwegs gewesen und habe eigentlich nur einem anderen Biker ausweichen wollen. Wie n-tv jetzt berichtet, stürzte der Sänger dabei so unglücklich, dass er sich den Arm gebrochen hat. In einer fünfstündigen Operation wurde sein Arm mit drei Metallplatten und 18 Schrauben stabilisiert und auch seine Hand musste in einem zweiten Eingriff operiert werden. Zusätzlich erlitt Bono eine Gesichtsfraktur, bei der auch seine Augenhöhle verletzt wurde, sowie Blessuren am Schulterblatt und am Oberarm.

Bono
SIPA/WENN.com
Bono

Doch die Ärzte geben positive Prognosen: Bono wird sich nach einem Reha-Aufenthalt auf jeden Fall von seinen Verletzungen wieder vollständig erholen. Und hoffentlich hat seine Pechsträhne nun endlich ein Ende. Ob er aber schon für sein nächstes Konzert, das für den 14. Dezember in Los Angeles geplant ist, wieder fit sein wird, ist leider noch nicht bekannt.

Bono
WENN
Bono