Es war der gestrige TV-Hammer, der für reichlich Gesprächsstoff und Diskussionen sorgte: RTL schafft für die kommende 12. Staffel von DSDS die Live-Shows ab. Stattdessen findet eine kleine und kurze Bühnen-Tour statt, die aufgezeichnet und im Nachhinein ausgestrahlt wird. Der Sender möchte mit dieser Neuerung für frischen Wind in der Casting-Show sorgen - doch die Fans sind bislang noch mehr als skeptisch.

Mandy Capristo, Dieter Bohlen, Heino und DJ Antoine
RTL/Stefan Gregorowius
Mandy Capristo, Dieter Bohlen, Heino und DJ Antoine

Nur 6,62 Prozent der Promiflash-Leser begrüßen in unserem Voting die angekündigte Änderung. Ein mehr als vernichtendes Urteil für DSDS und die Jury um Show-Urgestein Dieter Bohlen (60). Denn scheinbar hat das Format mit den Jahren an Relevanz verloren: "Herzlichen Glückwunsch, damit haben sie den einzigen Teil des Formats amputiert, der noch Spaß gemacht hat. Das war's dann mit DSDS", fasst "Laalaa" den Unmut der Fans zusammen. 43,31 Prozent haben die Befürchtung, dass die Show ohne die bekannten Live-Shows an Spannung einbüßt. Doch ein noch viel größerer Teil der Leser hat sich bereits seit Längerem von der Sendung abgewandt: 50,07 Prozent schaut den Casting-Klassiker schon seit Jahren nicht mehr.

Mandy Capristo, Dieter Bohlen, Heino und DJ Antoine
Andreas Rentz/Getty Images
Mandy Capristo, Dieter Bohlen, Heino und DJ Antoine

Es wird also interessant zu sehen, ob RTL mit der Live-Show-Abschaffung einen Coup gelandet hat - oder ob die Entscheidung zum Quoten-Desaster wird. Spätestens mit Beginn der neuen Staffel wird es sich zeigen.

Mandy Capristo, Dieter Bohlen, Heino und DJ Antoine
Andreas Rentz/Getty Images
Mandy Capristo, Dieter Bohlen, Heino und DJ Antoine