Dieser Musiker macht derzeit eine Negativ-Schlagzeile nach der anderen. Phil Rudd (60), Schlagzeuger der Band AC/DC wurde vor Kurzem angeklagt. Nun hat ein neuseeländisches Gericht angeblich kurzzeitig einen Haftbefehl gegen den Drummer erlassen, da er die Geduld des zuständigen Richters wohl strapazierte.

Denn Phil Rudd soll nämlich anscheinend zu seinem ersten Prozesstermin nicht rechtzeitig erschienen sein, woraufhin das Gericht kurzerhand einen Haftbefehl gegen den Rocker erlassen hatte. Wie n-tv berichtet, soll dieser, da er aber kurz darauf doch noch auftauchte, wieder zurückgezogen worden sein. Phil Rudd muss sich vor dem Gericht wegen Drogenbesitzes und einer Morddrohung verantworten. Die Klage wegen eines angeblichen Auftragsmordes wurde vor wenigen Wochen wegen Mangels an Beweisen wieder fallen gelassen. Sein nächster Gerichtstermin soll für den 2. Dezember angesetzt sein, bis dahin ist der Rocker gegen Kaution auf freiem Fuß.

Hoffentlich haben die negativen Schlagzeilen rund um den AC/DC-Drummer dann endlich ein Ende. Denn eigentlich will die Band demnächst ihr neues Album promoten und kann die schlechte Presse derzeit gar nicht gut gebrauchen.

Phil RuddGetty/ Joel Ford
Phil Rudd
Phil RuddGetty Images
Phil Rudd
AC/DCDanny Clifford/Hottwire/WENN
AC/DC


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de