Glück im Unglück heißt es nun für Mario Barth (42) und seine Show "Mario Barth deckt auf". Die Sendung, die sonst immer viele Zuschauer anzieht, legte nämlich einen enttäuschenden Minus-Rekord bei den Quoten hin - doch am Ende des Tages stand man trotz allem mit ganz guten Zahlen da.

Mario Barth, Komiker
WENN
Mario Barth, Komiker

Barths Sendung kann sonst überzeugen, die Themen rund um Verbraucherrechte und Steuerverschwendung interessieren die Zuschauer immer wieder aufs Neue. Für die gestrige Folge sah es hingegen aber nicht so gut aus: Früher konnte Barth sich immer über mindestens 20 Prozent Marktanteil bei der Zielgruppe freuen, dieses Mal waren es lediglich 16,9 Prozent Marktanteil (1,91 Millionen Zuschauer). Doch damit sah es eigentlich immer noch toll aus für RTL, denn überall sonst lief es auch nicht viel besser. Sogar das Champions-League-Spiel, das vom ZDF übertragen wurde, hatte einen geringeren Marktanteil (12,2 Prozent), wie die Zahlen der AGF zeigen. Um die Zukunft seiner Show braucht sich Barth also trotz verhältnismäßig schlechter Zahlen keine Gedanken zu machen.

Mario Barth
Patrick Hoffmann/WENN.com
Mario Barth
Mario Barth
Patrick Hoffmann/WENN.com
Mario Barth