Es kursieren viele Meinungen über Bill Cosby (77): Ob er schuldig sei oder nicht, so meinte sein Neffe Braxton in einem kürzlichen Interview, sollte aber eigentlich außer Frage stehen, solange nicht bewiesen werden konnte, dass er tatsächlich etwas verbrochen habe. Familiäre Unterstützung ist dem gefallenen Comedian also noch immer sicher und auch einige seiner Fans stehen weiterhin loyal und ohne Wankelmut an seiner Seite. So etwa auch sein direkter Namensvetter, Bürgermeister Bill Cosby aus der Kleinstadt Bevier, Missouri. Der schließt den 77-Jährigen mittlerweile sogar in seine Gebete mit ein.

Er habe die ganzen Anschuldigungen gegenüber seinem Idol zudem mittlerweile wirklich satt, so der große Bewunderer des Hollywood-Stars im Gespräch mit dem Online-Dienst TMZ. Was mit dem Erbe des Schauspielers nunmehr passiere, tue ihm sehr leid. Persönlich hat er sein Idol noch im Sommer dieses Jahres getroffen - und offenbar haben alle Meldungen, die seitdem tagtäglich verbreitet werden, seine Treue zum Mimen nicht mindern oder gar brechen können.

Bill und Camille Cosby im Montgomery County Courthouse in Norristown, Pennsylvania
Jessica Griffin-Pool/Getty Images
Bill und Camille Cosby im Montgomery County Courthouse in Norristown, Pennsylvania
Bill Cosby vor einer gerichtlichen Anhörung
Michael Bryant-Pool/Getty Images
Bill Cosby vor einer gerichtlichen Anhörung
Bill und Camille Cosby im Apollo Theater in New York
Bryan Bedder/Getty Images
Bill und Camille Cosby im Apollo Theater in New York


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de