Endlich ist das Urteil am Münchner Amtsgericht gefällt worden: Christine Neubauer (52) und Lambert Dinzinger sind nicht mehr länger verheiratet. Während der 58-Jährige dabei mit der vorläufigen Entscheidung, monatlich 2.500 Euro von seiner Frau zu erhalten, vollkommen einverstanden zu sein scheint, ist es seine Ex-Gattin überhaupt nicht, ganz im Gegenteil: Sie sieht diese Summe wohl eher als ungerechtfertigt an.

"Ich wollte nie eine Schlammschlacht. Deshalb habe ich jahrelang geschwiegen und mich verletzen lassen, jede Diffamierung, jeden Versuch der Zerstörung und jede Lüge ertragen. Jetzt kann ich nicht mehr schweigen. Ich bin keine Juristin, aber mein Bauch, mein gesunder Menschenverstand und mein laienhaftes Rechtsverständnis stellen sich immer wieder die Frage nach der Bedürftigkeit", so die Darstellerin im Gespräch mit der Zeitung Bild. Dass sie nun einem mehrfachen Millionär, wie sie ihren Ex selbst nennt, Ehegattenunterhalt zahlen müsse, entspreche keineswegs ihrem Gerechtigkeitsempfinden. Noch dazu sei es für sie ohnehin nicht so einfach, den Betrag monatlich überhaupt stemmen zu können, denn: "Es ist ein Trugbild, dass Schauspieler Millionen verdienen. Früher habe ich sechs Filme im Jahr gedreht, heute sind es ein bis zwei."

Christine NeubauerGetty Images
Christine Neubauer
Christine NeubauerGetty Images
Christine Neubauer
Christine NeubauerWENN
Christine Neubauer


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de