Mit ihrer Tochter Amanda Bynes (28) haben die Eltern der Schauspielerin momentan ganz schön zu kämpfen. Vor einiger Zeit wurde sie ganz überraschend aus der Psychiatrie entlassen, nun gab es sogar Gerüchte darüber, sie wolle ihre Mutter und ihren Vater ermorden, doch Amanda tat diese üblen Munkeleien als Scherz ihrerseits ab. Doch nun haben die Eltern der 28-Jährigen eine neue Methode, ihre Tochter zu überwachen, irgendwie müssen sie sie offensichtlich unter Kontrolle bringen.

Amanda Bynes
AKM-GSI / Splash News
Amanda Bynes

"Amandas Mama Lynn hat den Uber Auto Service auf dem Handy ihrer Tochter installiert. Uber kann Amanda überall hinbringen, wo sie hin möchte und wird jeweils durch Amandas Erbe finanziert, seit ihre Mum die Vormundschaft hat", weiß ein Insider gegenüber Radar online zu berichten. Das hat für die Eltern natürlich einen ganz bestimmten Vorteil, so heißt es außerdem: "Das gibt Amanda eine gewisse Unabhängigkeit, aber ihre Eltern können gleichzeitig verfolgen, wo sie hinfährt." Nutzen muss sie den Service ja aber noch lange nicht...

Amanda Bynes
INFphoto.com
Amanda Bynes

Doch eigentlich scheinen Herr und Frau Bynes es leid zu sein, nicht recht mit ihrer Tochter klarzukommen. So fügt die Quelle außerdem hinzu: "Amandas Eltern wollen wieder zurück nach Texas ziehen. Sie sind bloß nach Kalifornien gekommen, weil Amanda ernsthafte Probleme hatte. Jetzt sind sie der Meinung, alles getan zu haben, was möglich ist."

Amanda Bynes
AKM-GSI / Splash News
Amanda Bynes