Der tragische Tod von Peaches Geldof (✝25) ist jetzt schon fast sieben Monate her. Der Schock darüber sitzt vor allem bei den nahen Angehörigen und Freunden tief. So tief, dass sich die Familie noch nicht an das Haus herantraute, in dem das Model leblos aufgefunden wurde.

Peaches Geldof
Steve Finn / Splash News
Peaches Geldof

Es sind traurige Bilder, die jetzt aufgetaucht sind. Sie zeigen das oft als "Todeshaus" betitelte Heim von Peaches. Der Ort, an dem die Blondine tragischerweise tot aufgefunden wurde, ist noch immer unberührt. Müllsäcke stehen vor der Haustür und sprechen eine ganz eigene Sprache. Für die Angehörigen ist die Rückkehr in dieses Haus zu tragisch und die Schwelle hinein unüberwindbar. Der Blick auf das Anwesen erinnert unvermeidbar an das, was hier geschehen ist: der viel zu frühe Tod einer liebenden Mutter, Tochter und Ehefrau. Erst kürzlich zeigte sich Peaches Vater, Bob Geldof (63), voller Trauer und Vorwürfe über den Verlust der erst 25-Jährigen jungen Frau. Ihr Dahinscheiden wird wohl immer unvergessen bleiben.

Peaches Geldof
Steve Finn / Splash News
Peaches Geldof
Peaches Geldof
SIPA/WENN.com
Peaches Geldof