Gerade erst verzückte Alyssa Milano (41) die Welt mit ihrem wohlgeformten After-Baby-Body, mit dem sie sich nur wenige Monate nach der Geburt von Töchterchen Elizabella schon wieder auf dem Red Carpet präsentierte. Ihr zweiter Sprössling nach Sohn Milo (3) macht Alyssa so glücklich, dass sie schon im Oktober ein Foto von sich und Klein-Elizabella beim Stillen postete, gefolgt von einem zweiten Still-Pic während einer Styling-Session im November. Das rief heftige Reaktionen hervor: Viele kommentierten, dass sie solch einen intimen Moment nicht sehen wollten. Jetzt hat Alyssa auf die Kritik reagiert!

Alyssa Milano
Alyssa Milano / Instagram
Alyssa Milano

Gegenüber E! verteidigte sie ihre Still-Posts. "Ich glaube einfach, dass es wichtig für Frauen ist, ihre Babys überall stillen zu können", so Alyssa. "In der Öffentlichkeit sollten wir dafür nicht auf die Toilette gehen müssen." Empört fügte sie hinzu: "Ich selbst will auch nicht auf einer öffentlichen Toilette essen. Warum soll ich dann mein Baby auf einer öffentlichen Toilette füttern?" Die Schauspielerin, die erst kürzlich aus der Serie Mistresses austrat, um sich noch mehr um ihre Familie kümmern zu können, meint auch, den Grund für die Anfeindungen zu kennen. "Ich glaube, das hat viel mit der Sexualisierung des weiblichen Körpers zu tun. Mittlerweile ist ein Bild von einem Körper, der tut, was er tun soll für die Leute schockierender als ein sexy Foto von sich im Badeanzug oder so etwas. Das ist echt eine seltsame Doppelmoral", beschwerte sich Alyssa.

Alyssa Milano
Instagram.com/milano_alyssa
Alyssa Milano

Nachdenklich gemacht? Dann ist jetzt die richtige Zeit für ein Quiz zur leidenschaftlichen Zweifach-Mama!

Alyssa Milano und Milo Bugliari
Instagram / Alyssa Milano
Alyssa Milano und Milo Bugliari
Alyssa Milano
Facebook/Alyssa Milano
Alyssa Milano