Glaubt man seiner in diesem Jahr erschienenen Autobiografie, hat Gérard Depardieu (65) ein mehr als bewegtes Leben hinter sich: So prostituierte sich der Schauspieler angeblich mit zehn Jahren und beklaute darüber hinaus auch noch Leichen auf den Friedhöfen. Da können einen die neuesten Enthüllungen des "Obelix"-Darstellers kaum noch wirklich schocken: Er soll in Afrika zwei Löwen erschossen und diese im Anschluss verspeist haben.

Gérard Depardieu
Getty Images
Gérard Depardieu

Wie Gérard gegenüber Independent erklärte, handelte er jedoch aus Notwehr: "Wir sind auf der Strecke in Burkina Faso stecken geblieben. Die beiden Löwen warteten auf uns und wollten sich nicht bewegen." Nach Stunden des Wartens, in denen auch Warnschüsse in Richtung der Raubtiere nichts brachten, entschied sich der Franzose zu dem drastischen Schritt: "Wir hatten keine Wahl, wir mussten sie erschießen." Danach aßen sie die Tiere.

Gérard Depardieu
Getty Images
Gérard Depardieu

Trotz teils massiver Proteste im Netz zeigt der Star-Schauspieler nach dieser Aktion jedoch keine Reue und vergleicht es mit dem Schlachten von kleinen Schweinen: "Essen Sie Fleich? Ja! Heuchler!" Gérard Depardieu provoziert also weiterhin.

Gérard Depardieu
Getty Images
Gérard Depardieu