Der britische Schauspieler David Ryall, den viele vermutlich noch aus dem Harry Potter-Teil "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 1" kennen, ist verstorben. Bereits am 25. Dezember erhielten seine Familie und seine Freunde die traurige Nachricht vom Tod des 79-Jährigen.

YouTube / --

Ryall spielte in dem Teil den Zauberer Elphias Doge, der Harry am Anfang des Filmes einige Dinge aus Dumbledores Jugend erzählt. Seine Karriere startete er aber bereits in den frühen 1970er Jahren und seitdem tauchte er immer wieder in Fernseh- und Kinofilmen auf, in den letzten Jahren war er zum Beispiel auch in "The Elephant Man" und "In 80 Tagen um die Welt" von 2004 zu sehen. An die Öffentlichkeit kam die Botschaft vom Tod Ryalls durch dessen Freund und Kollegen Mark Gatiss (Sherlock): "Der großartige David Ryall hat uns am Weihnachtstag verlassen. Ein glänzender, brillanter, wundervoller Schauspieler, den ich meinen Freund nennen durfte. RIP", schrieb er auf Twitter.

Emma Watson, Daniel Radcliffe und Rupert Grint
WENN
Emma Watson, Daniel Radcliffe und Rupert Grint

Woran der Schauspieler starb, ist nicht bekannt. Wer sich die Szene aus Harry Potter mit David Ryall noch einmal in Erinnerung rufen möchte, bekommt hier die Gelegenheit dazu:

Emma Watson, Daniel Radcliffe und Rupert Grint im letzten "Harry Potter"-Teil
EVERETT COLLECTION, INC./ActionPress
Emma Watson, Daniel Radcliffe und Rupert Grint im letzten "Harry Potter"-Teil