Der Job in der DSDS-Jury ist kein einfacher: Zwar ziehen Dieter Bohlen (60) und Co. in ihren Kommentaren durchaus über die Kandidaten und ihr teils mangelhaftes Gesangstalent her - doch wer austeilt, muss auch ab und an einstecken. Eine Erfahrung, die Neu-Jurorin Mandy Capristo (24) erst noch machen musste, wie sie kürzlich verriet. Nun wurden auch weitere Details zu ihrer ersten verbalen Auseinandersetzung bekannt.

Mandy Capristo
Getty Images
Mandy Capristo

Direkt in der ersten Folge der heute startenden zwölften Staffel passiert es: Mandy wird von zwei jungen Schwestern bepöbelt, nachdem diese von der Jury abgelehnt wurden. Nachdem die Künstlerin versucht, den Streit zu schlichten, schießen sich die beiden Geschwister auf die Ex-Monrose-Sängerin ein und bepöbeln diese aufs Schlimmste. Bei der 24-Jährigen kullern daraufhin sogar die Tränen. Ihre Reaktion erklärt sie daraufhin gegenüber Bild: "Mir sind nicht die Tränen gekommen, weil mir das nahegegangen ist, sondern weil ich geschockt war. Ich bin absolut harmoniebedürftig und kein Streitmensch. Aber ein paar Minuten später haben wir schon wieder drüber gelacht."

Mandy Capristo
Patrick Hoffmann/WENN
Mandy Capristo

Den beiden Schwestern hat ihre fiese Schimpftirade jedenfalls nicht weitergeholfen.

Mandy Capristo, Dieter Bohlen, Heino und DJ Antoine
Andreas Rentz/Getty Images
Mandy Capristo, Dieter Bohlen, Heino und DJ Antoine

Alle Infos zu "Deutschland sucht den Superstar" im Special bei RTL.de.