Was für ein Start: Bei der zwölften Staffel DSDS geht zumindest am Anfang alles perfekt über die Bühne - auch für die Kandidaten. Schon in der ersten Folge kristallisierte sich für Chef-Juror Dieter Bohlen (60) ein wirklicher Favorit aus der Casting-Masse heraus: Severino Seeger!

Mandy Capristo, Dieter Bohlen, Heino und DJ Antoine
Andreas Rentz/Getty Images
Mandy Capristo, Dieter Bohlen, Heino und DJ Antoine

Nachdem es für die Jury böse Überraschungen gab, waren zum Glück auch ein paar Lichtblicke darunter. Für Bohlen war vor allem Severino einer davon. Der Fan von Bruno Mars (29) legte gleich mit "Treasure" einen so guten Start hin, dass er auch noch ein zweites Lied singen musste. Bei dem Song von Michael Jackson (✝50) und Justin Timberlake (33) wusste Bohlen schon von vornherein: "Den kann sonst keiner singen, aber ich wette, du kannst das!" Und natürlich sollte er recht behalten. Er kommt sogar richtig ins Schwärmen: "Also, so geil. Ich hatte wirklich Gänsehaut und will dich echt dabei haben." Der Titel? Auf den hat Severino gute Chancen: "Von mir aus kannst du das Ding gewinnen", meint Bohlen.

Dieter Bohlen
Getty Images
Dieter Bohlen

Seine sanfte, aber auch kraftvolle Stimme bleibt den DSDS-Zuschauern und Über-Fan Bohlen also wohl noch eine ganze Weile erhalten.

RTL / Frank Hempel

Alle Infos zu "Deutschland sucht den Superstar" im Special bei RTL.de