Bereits seit Oktober 2007 läuft die Reality-Show Keeping up with the Kardashians im amerikanischen TV. Seitdem steht der Kardashian-Clan stets im Rampenlicht, auch dem Nesthäkchen Kylie Jenner (17) blieb das natürlich nicht erspart. Zum Start der TV-Show war sie noch ein Kind und erzählt nun, wie sie sich dabei fühlte und wie sie ihre Kindheit inmitten von Medien erlebte.

Kylie Jenner
Instagram/kyliejenner
Kylie Jenner

"Als ich so zehn, elf, zwölf Jahre alt war, war es für mich sehr schwer, mit den Medien umzugehen. In ihrer Pubertät haben Mädchen in der Schule mit Gleichaltrigen zu tun, wenn sie nach Hause kommen nicht mehr. Ich hatte es mit vielen Neidern zu tun, insbesondere weil ich jünger war und meine Schwestern so schön sind und schon alles beieinander hatten", offenbart Kylie im Gespräch mit Cosmopolitan. Doch insgesamt möchte sie die Zeit und die Show nicht missen. Mittlerweile kann man sich zudem sicher sein, dass die 17-Jährige ihr Leben einfach so genießt, wie es ist. "Ich habe schon meine Momente, in denen ich sage, dass ich so ein Leben nicht mehr möchte, aber ich würde es nicht gegen alles in der Welt eintauschen. Das Gute ist das Schlechte definitiv wert."

Kylie Jenner
Instagram/Kylie Jenner
Kylie Jenner
Kylie Jenner
Kylie Jenner / Instagram
Kylie Jenner