Bei einer Miss-Wahl kann es unter den Kandidatinnen schon mal etwas ruppiger werden - keine Überraschung, denn schließlich kämpfen mehrere Frauen um den Titel der Schönsten. Dennoch nimmt der Streit, der sich zwischen Miss Libanon und Miss Israel ereignet hat, ganz neue Dimensionen an und das alles nur wegen eines Selfies.

Instagram/Saly Greige

Doch was war passiert?

Instagram/Doron Matalon

Wie ihre Mitstreiterinnen hält auch Miss Libanon, Saly Greige, ihre Fans mit zahlreichen Bildern stets auf dem Laufenden. Für eine schöne Erinnerung posierte sie gerade mit Miss Japan und Miss Slowenien in Miami für ein Foto, als auch Miss Israel, Doron Matalon, sich dazugesellte und ebenfalls ein Selfie schoss. Später postete sie dieses und löste damit eine echte Protestwelle aus. Besonders die Libanesen zeigten sich empört, schließlich gelten diese zwei Länder als verfeindet. Einige von ihnen forderten sogar, dass Saly ihren Titel niederlegt. Um die angespannte Situation aufzulösen, wandte sie sich via Instagram an die Öffentlichkeit und klärte auf: "Die Wahrheit hinter dem Foto: Seit meiner Ankunft versuche ich Miss Israel zu meiden und kein Foto mit mir zu machen, auch wenn sie mich schon öfter gefragt hat." Dann erklärt sie, dass Doron eigenmächtig gehandelt hat und dass sie auch weiterhin auf die Unterstützung ihrer Landsleute hofft. Miss Israel will das aber nicht auf sich sitzen lassen und äußert sich auf ihrem Profil ebenfalls: "Es überrascht mich nicht, aber es macht mich traurig. Schade, dass du die Feindseligkeiten nicht aus dem Spiel lassen kannst, nur für drei Wochen und eine einmalige Lebenserfahrung, bei der wir Mädchen aus aller Welt und Nachbarländern treffen."

Saly Greige
Instagram/Saly Greige
Saly Greige